Eingewöhnung:

Die Eingewöhnungszeit beginnt bereits eine Woche vor Vertragsbeginn und beträgt      ca. 2 – 3 so genannten Schnupperstunden, am Vormittag.

Während der ersten Tage besteht unbedingte Bleibepflicht seitens eines Elternteils. So haben die Eltern und ihr Kind die Möglichkeit, die Einrichtung und deren Abläufe, die Erzieherin und die anderen Kinder der Gruppe kennen zu lernen.
Diese Zeit sollten die Eltern nutzen, um auf individuelle Bedürfnisses, ev. gesundheitliche Beeinträchtigungen oder sonstige Besonderheiten ihres Kindes aufmerksam zu machen.

Über den weiteren Verlauf der Eingewöhnung entscheiden Eltern und Erzieherin immer gemeinsam. Er ist abhängig von der Befindlichkeit des Kindes innerhalb seiner neuen Umgebung.

Wir möchten, dass sich die Kleinsten hier wohl und geborgen fühlen und die Eltern die Einrichtung beruhigt und unbesorgt verlassen.

Gruppen:

Gruppenstrukturell setzen wir unser pädagogisches Konzept in vier Krippen-, zwei Vorschul- sowie sechs altersgemischten Gruppen um.

Integration:

Integration bedeutet die gemeinsame Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten mit nicht behinderten Kindern.

In unseren 12 Gruppen stehen insgesamt 22 Integrationsplätze zu Verfügung. Dabei sollten nicht mehr als 3 Integrationskinder pro Gruppe eingegliedert werden, da sie zusätzlich besonders viel liebevolle Unterstützung und Zuwendung benötigen. Die Erzieherinnen der Integrationsgruppen verfügen über eine entsprechende Qualifikation.

Für die Integrationskinder wird alle 6 Monate ein auf die Entwicklungsdefizite abgestimmter Förderplan erarbeitet, der mit Eltern abgesprochen und mit eventuell beteiligten Therapeuten abgestimmt wird. Einmal im Jahr oder bei jedem Verlängerungsantrag wird von der verantwortlichen Erzieherin ein Entwicklungsbericht gefertigt, der die Erfolge und Fortschritte des Kindes klar definiert.  

Kapazität:

In unserem Kinderhaus werden Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut. Zugangskriterien wie Entwicklungsstand, Herkunft, Kultur oder Glaube gibt es nicht. Wir sind der Meinung, dass sich soziale Vielfältigkeit hilfreich einerseits und spannend andererseits auswirken kann.
 
Die Einrichtung verfügt über eine Gesamtkapazität von 157 Plätzen. Diese untergliedern sich in
•    52 für Krippen-  und
•    105 für Kindergartenkinder und schließen bis zu
•    20 Integrationskinder ein

Öffnungszeiten/ Schließzeiten:

Unsere Einrichtung ist wochentags von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Zwischen Weihnachten und Neujahr sowie an den so genannten Brückentagen bleibt das Kinderhaus geschlossen, wobei diese auf maximal 3 im Jahr begrenzt werden. Bereit zum Jahresbeginn werden den Eltern die betreffenden Termine des Jahres in Form eines Elternbriefes mitgeteilt.

Sommerschließzeiten sind nicht geplant, da dies nicht den Interessen der Eltern entspricht.